canada homework help fish farm business plan critical thinking book 1 should college essays be double spaced market analysis business plan phd dissertation assistance mayim bialik sample business strategic plan emergency first aid at work course content

Druckversion der Seite: Prävention / Ausbildung

Prävention / Ausbildung

Mit dem Mut zur Langsamkeit zu einer neuen Gesundheitskultur


Hier können Sie nicht nur Ihre eigene Gesundheit optimieren, sondern sich beruflich weiterbilden und einen ganz neuen Beruf erlernen.


Konzept der Ausbildung zum Präventiv-Trainer

 

Das Besondere und der Unterschied zu herkömmlichen Methoden

1. Die bisher bekannten Gesundheitstrainer –Ausbildungen orientieren sich, zumindest was die stoffwechselaktive Seite anbelangt, ausschließlich am Modell der Leistungssteigerung aus Schul-, Breiten- und Spitzensport. Die in der Gesundheitsakademie angewandte „Kunhardt-Methode“ basiert dagegen auf der Erkenntnis, daß nur stressfreie körperliche Bewegung Gesundheitsgewinne optimieren. Deshalb wurde von Gert und Marlen von Kunhardt das „Prinzip der subjektiven Unterforderung“ â entwickelt. D.h. daß jeder Teilnehmer angeleitet wird, sich mit dem Mut zur Langsamkeit nur so zu belasten, daß er subjektiv glaubt, unterfordert zu sein.

 

2. Bei der Ausbildung zum Präventiv-Trainer geht es also nicht um einseitig kardiologische oder muskuläre Aspekte, sondern um einander bedingende ganzheitliche Aspekte (Vitalkraft), die dazu befähigen, eigenverantwortlich ein gesundes Leben zu führen. Es wird daher abweichend von anderen Programmen hier gezielt der Schwerpunkt auf

 

a) Ressourcentraining (Herzkreislauf, Blutdruck, Gelenke/Bandscheiben, Muskeln, Immunsystem, Gewichtsbalance, Fettstofwechsel, etc.) sowie

 

b) Ernährungsbewußtes-Verhalten (Leitlinien, einschl. Nahrungsergänzung durch bestimmte Vitamine, Salze, Phosphate, etc.), gelassenes

 

c) Antistress-Reagieren (Pflicht zur Entschleunigung) und eines, der Technisierung angepaßten,

 

d) Bewegungsaktiven Lebens, Anwenden des „Minutentrainings“ (Synonym für die ultima ratio eines insgesamt stoffwechselaktiven Lebens) und des „Minutenurlaubs“ gelegt.

 

3. Ziel ist die Befähigung (für sich selbst und als Präventiv-Trainer für andere) die

·        allgemeine Widerstandskraft zu erhöhen, eine Vorbeugung gegen

·        Zivilisationserkrankungen (Adipositas, Diabetes, Bandscheiben-

         Arthrose, Parkinson, Demenzen, etc.)  zu erreichen, die

·        Balance zwischen Muss und Muße zu finden und

·        ausgewogen und gesund zu ernähren und sich insgesamt die

·        Leistungsfähigkeit von zwanzig Jahre jüngeren Personen zurück 

         gewinnen 

 

Jeder Teilnehmer wird dahin geführt, für sich selbst, und als Präventiv-Trainer für andere, eine gesundheitsoptimierte Perspektive zu entwickeln und diese im Alltag praktisch zu leben.  Die Ausbildung ist so konzipiert, daß in 200 Stunden zu je 45 Minuten jeweils ein Schwerpunktthema (der gängigen Zivilisationserkrankungen, wie Hypertonus, Diabetes, Arthrose, Osteoporose, Allergien, Übergewicht, Rücken- und Gelenke, Fettstoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf, Krebsprophylaxe, Lebenstil, etc) behandelt werden. Dabei ist das Curriculum so angelegt, daß sowohl Teilnehmer mit medizinischen Vorkenntnissen, wie Arzthelfer , Physiotherapeuten, Bademeister, Lehrer, Kindergärtner, etc. wie auch interessierte Laien ohne Schwierigkeiten folgen können netti arpa


Allgemeine Information

„Krankheiten vorbeugen und Gesundheit erhalten“, das ist die Idee der Prävention. Dauerhafte Gesundheit erhofft schließlich jeder.

Auch, was man für sich und andere tun kann, 

Wie man aus eigener Kraft Krankheiten vorbeugt und sie überwindet, 

Wie man leistungsfähiger bleibt, jünger und älter wird,

Mit Freude am Leben!

Das lernt man bei uns.

Unser Schulgebäude ruht auf drei Säulen: Ernährung – Bewegung – Stressbewältigung und Motivation

 

Kurse für Präventivtrainer

Der „Präventivtrainer“ ist ein Berufsbild, das in Zusammenarbeit mit Kassen und Ärzteverbänden entwickelt wird. Der Präventivtrainer soll so ausgebildet sein, dass er nach Absolvieren aller Kurse (200 Stunden) z.B.  in Selbsthilfegruppen (Deutsche Adipositas-Selbsthilfe e.V.) in Kneipp-Vereinen, in Sportvereinen oder in eigener Praxis die Ideen und Methoden der Präventionsmedizin weitergeben kann. Gerade die Institution der Selbsthildfegruppen im lockeren Verbund eines präventionsmedizinischen Netzwerkes soll verbreitet werden. Es existieren Selbsthilfegruppen für Rheuma, Brsutkrebs, Herzkrankheit, Tinnitus, etc. Wir setzen früher an, bevor funktionellen Störungen zur Krankheit werden.

 

Kontaktdaten:

Gert von Kunhardt

Lindenweg 24

23714 Malente

Tel.  +49 4523 990 996 
Fax: +49 4523 988 933

Email:  Interner Linkgert@kunhardt.de

Auch in unserem Programm:

Gert und Marlén von Kunhardt
Lindenweg 24 · DE-23714 Bad Malente-Timmdorf (Deutschland)
Fon +49 4523-990996
gert@kunhardt.de · www.kunhardt.de